Kontakt         Impressum         Rechtl. Hinweise

Das KompetenzZentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg ist mit dem Programm Verbundweiterbildungplus ein "Ausgezeichneter Ort 2010".

Informationen zur HzV-P1-Pauschale

Seit dem 1. April 2011 erhalten alle Ärzte, die an der HzV teilnehmen und einen Arzt in Weiterbildung aus dem Programm Verbundweiterbildungplus beschäftigen, einen Zuschlag von drei Euro auf die kontaktunabhängige Pauschale P1. Ein Arzt in Weiterbildung gilt dann als im Programm eingeschlossen, sobald er/sie an einer zweitägigen Auftaktveranstaltung der Verbundweiterbildungplus teilgenommen hat.

Die Auszahlung des Zuschlags erfolgt quartalsweise, wenn der HzV-Arzt einen Arzt in Weiterbildung zu Anfang eines Quartals beschäftigt und folgende Voraussetzungen erfüllt:

  1. aktiv am Vertrag der hausarztzentrierten Versorgung (HzV) mit AOK Baden-Württemberg teilnimmt,
  2. eine aktuelle, gültige Weiterbildungsbefugnis über mindestens 12 Monate hat,
  3. eine gültige Kooperationsvereinbarung (Version 2015) mit dem KompetenzZentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg über die Teilnahme an der Verbundweiterbildungplus hat,
  4. die/den Ärztin/Arzt in Weiterbildung aus dem Programm Verbundweiterbildungplus für die vereinbarten Schulungstage der Verbundweiterbildungplus freistellt,
  5. der Weiterbildungsbefugte an einem Train-the-Trainer-Kurs der Verbundweiterbildungplus teilgenommen hat bzw. innerhalb der 6 Monate - ab Beschäftigungsverhältnis mit dem/der Arzt/Ärztin in Weiterbildung - daran teilnehmen wird.
    • Bitte beachten: Gemeinschaftspraxis
      Im Falle einer Gemeinschaftspraxis müssen alle Weiterbildungsbefugten, die ihrer LANR einer/m Ärzte in Weiterbildung zugeordnet haben, das Train-the-Trainer-Seminar besuchen. Eine Vertretung durch einen anderen Kollegen aus der Gemeinschaftspraxis ist nicht möglich. Sollte der Kollege in der Gemeinschaftspraxis gleichzeitig auch Weiterbildungsbefugter sein und der einzige mit TTT, dann müsste der Arzt in Weiterbildung auch unter seiner LANR registriert sein. Die Aufteilung des P1-Zuschlags sollen dann die HzV-Ärzte im Binnenverhältnis klären.
    • Bitte beachten: Mehr als ein Arzt in Weiterbildung in einer Praxis
      Wenn in einer Praxis mehrere Ärzte in Weiterbildung beschäftigt werden, steht jedem Arzt in Weiterbildung nur eine LANR eines Weiterbildungsbefugten gegenüber und so kann auch nur ein Zuschlag abgerechnet werden. Befinden sich zwei Ärzte in Weiterbildung in der Praxis, sind zwei LANRs von HzV-Weiterbildungsbefugten notwendig, um zwei Zuschläge abzurechnen: LANR 1 + WBASSI 1 sowie LANR 2 + WBASSI 2.
  6. der Weiterbildungsbefugte das KompetenzZentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg gegebenenfalls über eine vorzeitige Beendigung des u.g. Beschäftigungsverhältnis informiert.

Die Erfüllung der Anforderungen b) bis f) wird vom Kompetenzzentrum überprüft. Erst wenn der Arzt alle Anforderungen bezüglich der Berechtigung zum Zuschlag erfüllt hat, wird dieser an das HÄVG Rechenzentrum übermittelt und der Zuschlag erzeugt. Die Auszahlung des Zuschlags für den Arzt in Weiterbildung erfolgt ein Quartal später.

Bitte senden Sie Ihre ausgefüllten P1-Antragsformulare an folgende Kontaktadresse:

Universitätsklinikum Heidelberg
Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung
Sekretariat Verbundweiterbildungplus
Im Neuenheimer Feld 130.3
D-69120 Heidelberg