Mentoring

Gruppenmentoring im Rahmen der Doppelseminartage

Am Abend des ersten Tages bietet die KWBW Verbundweiterbildungplus den Teilnehmenden fakultativ die Möglichkeit an, in einen interkollegialen Erfahrungsaustausch zu treten und Fragen rund um die eigene derzeitige oder zukünftig naheliegende Weiterbildungssituation zu formulieren.

Am Ende der Fragenrunde werden die Fragen im „peer to peer-Setting“ beantwortet. Der Moderator/der WBB haben Moderationsfunktion und bringen ihre Praxisexpertise ein.

Ziel: Förderung der eigenen Reflexion des aktuellen Weiterbildungsstandes und Klärung damit einhergehender, aktueller Fragen oder Problembereiche rund um die derzeitige Weiterbildungs-situation.

Mentoring im Rahmen der Einzelseminartage

Dieses niederschwellige Mentoringangebot bietet, während eines Zeitslots des Tages, ein offenes Forum mit der Möglichkeit der Anliegen Klärung und dem Informationsaustauch aus allen Bereichen der Weiterbildung an: Organisation, rechtliche Grundlagen, Fragen im Rahmen der klinischen stationären als auch ambulanten Abschnitte, Fragen aus dem persönlichen oder familiären Umfeld im Rahmen der aktuellen Situation.

In Vorbereitung: „Intensiviertes“ Einzelmentoring

Das Ziel eines intensivierten Einzelmentorings ist, die direkte Unterstützung der persönlichen und beruflichen Entwicklung eines Arztes in Weiterbildung (Mentee) durch eine erfahrene Person (Mentor) in Form einer längerfristig angelegten persönlichen Beziehung. Hierbei wird eine Mentoring-Vereinbarung über max. 2 Jahre geschlossen. Die Gespräche von Mentee und Mentor sollten mindestens einmal im Quartal stattfinden.

Detaillierte Informationen zum Thema „Mentoring“ finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren.